Labels

Donnerstag, 16. Mai 2013

Ist Pizza besser als der Ruf?


Pizza schmeckt sehr lecker, das ist gar keine Frage. Aber doch kommt oft die Frage auf, ob Sie irgendwie gesund sein könnte. Viele Menschen zählen Pizza zu Fast Food und von daher hat diese italienische Speise eher einen schlechten Ruf. Dabei muss dies gar nicht so sein, denn das einzige, was man der Pizza anlasten könnte, sind die Kalorien und das Fett. Wenn man nun aber einmal genauer hinschaut, wird man feststellen, dass es auch fettfreier geht. Natürlich nicht aus der Pizzeria, aber man kann zu Hause auch selbst eine sehr leckere Pizza zubereiten.

Eine gesunde Pizza kann eine Tomatensauce, Oregano, Knoblauch, Thunfisch und Mozzarella enthalten. Auf fettigen Gouda oder Emmentaler sollte man verzichten. Genau diese beiden Käsesorten machen das Fett auf der Pizza aus, wie auch Salami und andere Beläge. Thunfisch jedoch ist gesund und hat nicht viele Kalorien, man kann aber auch gerne auf diesen Belag verzichten. Man kann sich sogar eine Gemüsepizza zubereiten, ganz frei von Käse. Denn im Grunde ist bei Pizza alles erlaubt und von daher ist sie auf jeden Fall besser als ihr Ruf. Sie kann, wenn richtig belegt, eine richtige Vitaminbombe sein oder auf jeden Fall wenige Kalorien beinhalten!

1 Kommentare:

Nina Radtke hat gesagt…

Da hast du recht! Schaut man sich eine Pizza Speciale an, so sieht man, dass die Nährwertverteilung eigentlich ganz in Ordnung ist, ein Bisschen fettreich. Gesünder belegt sollte die Pizza keine Katastrophe für die Ernährung sein. Ich esse gerne Pizza mit Mozarella, Pomodori & Pesto. So schlimm ist die auch nicht ;)

lg Nina <3

Kommentar veröffentlichen

Advertiser 5